„Wandern und wundern mit dem Westerwald-Verein“

Achtsam Wandern - die Schönheit des Westerwaldes mit allen Sinnen erleben - lautet das Moto der diesjährigen Wanderungen.

 

Auch dieses Jahr lädt der Westerwald-Verein als Organisator wieder zu den traditionellen Wandertagen. 

 

 

Die Rundwanderungen starten jeweils am Samstag 6. und Sonntag 7. Juni sowie am Samstag 29. und am 30. August 2020 um 10:00 Uhr  

 

 

Wasser-Wald-Erlebnis-Wanderung für junge und jung gebliebene Wanderer!

 

Um Familien mit Kindern und Jugendliche für den Westerwald-Verein zu begeistern wird erstmals eine „Wasser-Wald-Erlebnis-Wanderung“ (WWEW) angeboten. 

 

Die WWEW findet an einem Samstag in den Schulferien statt. Hiermit werden, neben den Eltern, ganz besonders wandernde Omas und Opas angesprochen, die ihre Enkel (oder die Enkel von Bekannten) für diese WWEW begeistern. 

 

Diese Wanderung startet am Samstag 11. Juli 2020 10:00 Uhr

 

Für alle Wanderungen gilt:

  • Alle Wanderungen sind kostenlos
  • "Nicht-Mitglieder“ des Westerwald-Vereins sind herzlich willkommen
  • Alle Wanderungen sind Rundwanderungen
  • Bei allen Wanderungen wird Rucksackverpflegung empfohlen, unbedingt ausreichend Getränke mitnehmen
  • Festes Schuhwerk und an die Witterung angepasste Kleidung werden vorausgesetzt
  • Ein gemeinsamer Abschluss mit Einkehr (Selbstzahler) darf natürlich nicht fehlen und wird organisiert

Samstag, 6. Juni 2020

 

W1 „Rotkäppchen kennt ihr schon, wisst ihr aber auch wer Herke ist?“

Landmarke, Kraftort, Opferstätte, Wallfahrtsort?

 

Viele Sagen, Legenden und Mythen ranken sich um die geheimnisvolle Basaltformation Druidenstein. 

 

Der Druidenstein ist eine der bedeutendsten geologischen Sehenswürdigkeiten im Westerwald und als „Nationales Geotop“ Teil des Nationalen Geoparks Westerwald-Lahn-Taunus. Vermutlich schon seit Anbeginn der Besiedlung des Westerwaldes bis hin in die Neuzeit übt er eine fast magische Anziehungskraft auf die Menschen aus. 

 

Die Wanderung beginnt in Kirchen im Ortsteil Herkersdorf und führt über Teile des Druidensteigs zum „Otto Turm“. Aus 19 Meter Höhe bieten sich herrliche Rundumblicke über den Westerwald, Siegerland und das Bergische Land.

 

Bei guten Sichtbedingungen kann man sogar Rothaar- und Siebengebirge in der Ferne erkennen.

 

Die Wanderung verläuft zu großen Teilen auf schattigen Waldwegen und schmalen Trampelpfaden mit tollen Fernsichten.

 

Der gemeinsame Abschluss ist in der Gaststätte „Waldhof Kirchen“ direkt am Parkplatz  geplant.

Tourstart:

10:00 Uhr

Treffpunkt:

Wanderparkplatz „An der Wende 2“, 57548 Kirchen (Sieg)

Kilometer:

ca. 13 km

Höhenmeter:

ca. 250 hm  270 hm 

Kategorie:

mittelschwer

Webseite:

https://www.typisch-westerwald.de/termine/wanderungen-des-westerwald-vereins/


Sonntag, 7. Juni 2020

 

W2 „Schnattern im Wald und Feld - eine Wanderung nicht nur für Frauen!“

Die Wanderung auf der Wäller-Tour „Hohe Hahnscheid“, führt von der Dorfkirche in Irmtraut am Gedenkkreuz und einem Bildstock vorbei zum „Schutzengel“.

 

Bald ist klar, warum diese Rundwanderung auch den Beinamen „Andachtsweg“ führt.

 

Den ganzen Weg entlang findet man Sühnekreuze, Bildstöcke, Gedenktafeln und auch kleine Kapellen, die zum Verweilen und innehalten anregen … bevor weiter „geschnattert“, Verzeihung, gewandert wird.

 

Die Wanderung führt entlang des mit 433m ü. NN, der Tour den Namen gebenden „Hohen Hahnscheid“ zum Hessenblick. Von hier hat man bei guter Fernsicht eine wunderschöne Aussicht in die Ebene des Limburger Beckens und kann sogar in der Ferne den Feldberg im Taunus erkennen.

 

Durch imposante alte Buchenbestände und teilweise entlang von Resten einer alten Landwehr, an historischen Grenzsteinen vorbei, führt der Weg zu einem weiteren Highlight der Wanderung, zum NSG (Naturschutzgebiet) Holzbachschlucht.

 

Über schmale Pfade geht es durch diese einzigartige Schlucht zum Hofgut Dapprich. Von dort geht es weiter durch Felder und Wiesen Richtung Seck zum Plateau der St. Josefs-Michael Kapelle mit einer weiteren tollen Aussicht.

 

Entlang von Feldern und Wiesen und an weiteren Bildstöcken vorbei, geht es zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung in Irmtraut.

 

Die Schlusseinkehr ist in in der Pizzeria „da Nico“ in Irmtraut geplant.

 

Tourstart:

10:00 Uhr

Treffpunkt:

Parkplatz An der Kirche oder Pizzeria „da Nico“,

56479 Irmtraut

Kilometer:

ca. 11 km

Höhenmeter:

ca. 167 hm   167 hm

Kategorie:

leicht/mittel schwer 

Webseite:

https://www.typisch-westerwald.de/termine/wanderungen-des-westerwald-vereins/


Samstag, 11. Juli 2020

 

W3 "Wasser-Wald-Erlebnis-Wanderung für junge und jung gebliebene Wanderer!

Die Wasser-Wald-Erlebnis-Wanderung (WWEW) ist eine Veranstaltung (Event) des  Westerwald-Vereins für alle Generationen. Mitten im Herzen der Kroppacher Schweiz dürfen Kinder mit Ihren Geschwistern, zusammen mit ihren Eltern und Großeltern die Natur mit alle Sinnen erleben.

 

An diesem Tag wird die Neugier und die Entdeckerfreude geweckt!

 

Während der Wanderung warten unterwegs spannende Aktionen zum Mitmachen rund um das Wasser und den Wald. Beim Ertasten von Waldmaterialien, balancieren auf einem Baumstamm oder Barfuß durch die Nister waten, können nicht nur die Kinder die Natur mit allen Sinnen entdecken. 

 

Die Papas, Mamas, Opas und Omas dürfen den kleinen Entdeckern helfen und gemeinsam bauen die Kinder aus bei der Wanderung gesuchten Materialien kleine Schiffchen oder Flöße, die dann gemeinsam der Nister übergeben werden. 

 

  • Welche Tiere leben unter den Steinen in der Nister? 
  • Welches Schiffchen oder Floß überquert als erstes die Ziellinie und gewinnt den WWEW-Preis des Westerwald-Vereins? 
  • Hält der gebaute Staudamm das Wasser?
  • Wie „flitscht“ man überhaupt Steine über das Wasser?
  • Wer kann Steine am weitesten „flitschen“ lassen?
  • Welcher Papa oder Opa weiß wie man „Weidenpfeifchen“ baut?

Findet es heraus und meldet euch an!

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt. 

 

Anmeldung unter Mobil: 0178 4628694 oder per E-Mail:  (wanderfuehrer@typisch-westerwald.de).

 

 

Die Schlusseinkehr findet am Cafe und Biergarten am Wilhelmssteg in Heuzert statt.

Tourstart:

10:00 Uhr

Treffpunkt:

Parkplatz Cafe & Biergarten am Wilhelmsteg 1, 57627 Heuzert

Kilometer:

ca. 5 km

Höhenmeter:

ca. 73 hm  90

Kategorie:

Leicht Die Wanderstrecke ist kinderwagentauglich.

Webseite:

https://www.typisch-westerwald.de/termine/wanderungen-des-westerwald-vereins/

Teilnahmebedingungen: 

 

Alter ab 4 Jahren, bzw. das Wandern einer Strecke von 4-5 Kilometern muss alleine oder mit Hilfe von Papa, Mama, Opa, Oma bewältigt werden können.

 

Die Aufsichtspflicht liegt bei den begleitenden Eltern, Großeltern oder Begleitern der Kinder!


W4 Samstag, 29. August 2020

 

"Wanderung zur Klippe der verzweifelten Hildegard“

Kaum aus dem Auto ausgestiegen überschreiten wir nach wenigen Metern die einstige Grenze zum Keltenreich.

 

Vor mehr als 2000 Jahren lebten auf dem Dornburg Plateau die Kelten. Opferstätte, Fluchtburg, Oppidum – wie bei so vielen anderen keltischen Höhen-Siedlungen im Westerwald ist nicht gesichert, zu welchem Zweck die „Dornburg“ errichtet wurde.

 

Allerdings sagt man noch heute dem Bereich der Dornburg magische Kräfte nach.

 

Allzu viel ist von der einstigen Wallanlage welche die Siedlungsfläche, die zum größten Teil dem Basaltabbau zum Opfer fiel, nicht mehr zu sehen. Der Maschendrahtzaun der verhindern soll, dass man über die Abbruchkante in den ehemaligen Basaltabbau stürzt ist natürlich wesentlich jüngeren Ursprungs.  

 

Der Verlauf der Wanderung führt an den Resten einer mittelalterlichen Kapelle vorbei zum Ort einer Tragödie.

 

Es ging um Verrat, Liebe und Leid in denen in mehrere Sagen berichtet wird … aber alle Sagen enden mit dem Tod von Hildegard. 

 

Von der Aussichtsplattform hat man einen wunderbaren Blick in das Limburger Becken und nach dem Abstieg wartet, gerade im Sommer, ein erfrischendes Naturphänomen auf die Wanderer. 

 

Auf dem sogen. „Totenweg“ geht es weiter Richtung Blasiusberg. Nach einem knackigen, dafür aber recht kurzem steilen Anstieg ist die Blasiuskapelle auf dem Plateau erreicht.

 

Nach dem Abstieg durch den Wald geht der Blick weit über Wiesen und Wälder bis wieder der Wald ruft und wir am „Dreiherrenstein“ auf die heutige Grenze zwischen Rheinland-Pfalz und Hessen stoßen. Weiter durch den Wald geht es zu einem weiteren geschichtsträchtigen Ort, der Glockenwiese und danach zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung

 

Die Schlusseinkehr wird noch festgelegt!

Tourstart:

10:00 Uhr

Treffpunkt:

Wanderparkplatz im Wald an L3287 Ortsausgang Wilsenroth Richtung Frickhofen oder am Friedhof, 

65599 Dornburg (Wilsenroth)

Kilometer:

ca. 13 km

Höhenmeter:

ca. 364 hm 360 hm 

Kategorie:

mittel schwer

Webseite:

https://www.typisch-westerwald.de/termine/wanderungen-des-westerwald-vereins/


W5 Sonntag, 30. August 2020

 

„Wandertour zum stillen Örtchen!“

Wanderwege zum größten Teil im Schatten der Bäume, im Tal vom Plätschern der Buchheller begleitet und auf den Höhen herrliche Weitblick in das Siegerland.

 

Die geführte Wanderung führt über den „Trödelsteinpfad“, ein Premiumpfad und eine als Traumtour  zertifizierte und prämierte Rothaarsteig Spur. 

 

Auf den Spuren des Siegerländer Bergbaus wandern wir zu 90% auf naturbelassenen schmalen Wegen & Pfaden an ehemaligen Pingen, Abraumhalden und eingefallenen Stolleneingängen vorbei.

 

Vergitterte Grubeneingänge dienen heute dem Naturschutz als Fledermaus Refugium brachten, aber vermutlich schon seit dem frühen 18. JahrhundertArbeit und Lohn in die Gegend um Burbach.

 

Historische Handelsstraßen, ehemalige Grenzverläufe der Fürstentümer aber auch überregionale Wanderwege werden gekreuzt um dann das auf einer Höhe von 613m ü.NN. gelegene Naturdenkmal „Trödelsteine“ und den damit höchsten Punkt der Wanderung zu erreichen.

 

Von alten Basaltbruch geht es zum verwunschenen Weiher hinab in das Naturschutzgebiet „Saukaute“ – eine Wacholderheide, die in vergangenen Zeiten auch als Hüteweide für das Vieh diente.

 

An ehemaligen Köhlerplätzen vorbei geht es weiter über schmale, verwurzelte Pfade durch hohen Eichen- und Buchenwald. Bei genauem hinsehen kann man auch heute noch die Spuren der Haubergswirtschaft, einer nachhaltigen Form der Waldbewirtschaftung, im Baumbestand erkennen.

 

 

Die Schlusseinkehr wird noch festgelegt.

 

Tourstart:

10:00 Uhr

Treffpunkt:

Parkplatz Trödelsteine/Buchheller Tal, Eicher Weg, 57299 Burbach. Anschließend der Straße “Buchhellertal” folgen. Der Wanderparkplatz befindet sich direkt nach der ersten Brücke über die Buchheller auf der rechten Seite.

Kilometer:

ca. 12 km

Höhenmeter:

ca. 300 hm  310

Kategorie:

mittelschwer

Überwiegend bergiges Gelände mit Aufstieg zum höchsten Punkt der Wanderung ( 613m ü.NN. ) und danach nur noch Abstieg zum Ausgangspunkt

Webseite:

https://www.typisch-westerwald.de/termine/wanderungen-des-westerwald-vereins/



Hinweis:

 

Die Wanderungen finden bei jedem Wetter statt und die Teilnahme an den Wanderungen erfolgt auf eigene Gefahr. 

 

Veranstalter der Wanderungen ist der Hauptverein des Westerwald-Verein e.V., mit Sitz in Montabaur.

 

Der Westerwald-Verein und seine Wanderführer übernehmen keine Haftung bei etwaigen Unfällen, Sachschäden, Verlusten oder Verspätungen. Ggf. erforderliche Streckenänderungen behält sich der Wanderführer vor. Diese - wenn nötig - werden bei Wanderbeginn bekannt gegeben. 

 

Während der Wanderung können durch die Wanderführer Fotos gemacht werden, die später ggf. in Presseberichten oder auf Webseiten veröffentlicht werden. Mit der Teilnahme an der Wanderung erklärt sich der/die Wandernde damit einverstanden. Wenn dies nicht gewünscht ist, bitte den Wanderführer rechtzeitig informieren.


Neugierig geworden?

 

Lust an einer oder vielleicht sogar an allen Wanderungen teilzunehmen? 

 

Wanderführer Rainer Lemmer und seine Wanderführer-Kollegen/-innen freuen sich auf euch.

 

Bei Fragen meldet euch bitte beim Wanderführer Rainer Lemmer:

Mobil: 0178 4628694

oder

E-Mail: wanderfuehrer@typisch-westerwald.de

 

Zur besseren Planung werden Anmeldungen gerne von Rainer entgegen genommen, sind aber nicht zwingend erforderlich!  


Kommentare: 0

Typisch Westerwald Shop

coming soon

Nützliche Links

RSS-Feed Typisch - Westerwald

Adresse

Rainer Lemmer

Hauptstraße 36

56459 Stockum-Püschen

Westerwald

Tel. +49 178 462 8694