Natur und Landschaftsführer im Westerwald

Gelebter Artenschutz an der Großen Nister
Um die naturnahe Entwicklung der Nister weiter zu fördern erfolgte durch den Pächter und die ArGe Nister im Bereich der Pachtstrecke nahe Hirtscheid der jährliche Besatz mit einsömmrigen Bachforellen.

Wie wird unsere Wiese wild?
Die Ausgangslage: Ein nicht genutztes Wiesenareal auf dem fast nix mehr blüht. Wie kann diese Wiese wieder artenreicher werden und in eine Wildblumenwiese umfunktioniert und zur Bienen- und Augenweide werden?

ACHTUNG! Heute ist 1. April....wichtige Meldungen!
Ein nicht ernst gemeinter Bericht am 1. April zum Thema Natur erleben und den Bemühungen von Rainer Lemmer bei der Wiederansiedlung des "Heringus Bratensis" in den heimischen Gewässern des Westerwaldes :-)

Die Nasen in der Nister - Gefährdete Umweltschützer
Anfang eines jeden Jahres kann man unter der großen Steinbrücke in Stein-Wingert noch größere Schwärme von Nasen sehen, die unter der Brücke, sozusagen ihr Winterquartier beziehen und Schutz suchen. Warum heißen die Fische so und welche wichtige ökologische Aufgabe erfüllen diese Fische?

"Co­ro­na-Son­der­re­ge­lung" für das Deutsche Wanderabzeichen verlängert!
Die Corona-Sonderregel für das Deutsche Wanderabzeichen wird für das gesamte Jahr 2021 vom Deutschen Wanderverband (DWV) verlängert! Danach punkten bis zu 20 km Individualwanderungen pro Monat für das Abzeichen - normalerweise zählen nur geführte Vereinsaktivitäten, DWV-Gesundheitswanderungen sowie Schul- und Kitawanderungen.

Wer war das? Spuren im Schnee deuten!
Das tolle am Schnee ist man kann die unterschiedlichsten Spuren im Schnee erkennen. Das Problem, die wenigsten kennen die Abdrücke im Schnee - den eigenen Wanderschuh einmal ausgenommen 😁

Nirgendwo in Europa gibt es noch ein Eisenerz Besucherbergwerk mit einer Fahrt im Förderkorb 150 m im Schacht nach unten, mit anschl. Transport mit dem Grubenzug und Maschinenvorführung. Rund um das Grubengelände der Grube Fortuna lädt ein bergbaukundlicher Lehrpfad zu einer Entdeckungsreise ein somit kann man über Tage wandern und unter Tage an einer interessanten Führung teilnehmen.

Der Vor­stand des Deut­schen Wan­der­ver­ban­des hat die Co­ro­na-Son­der­re­ge­lung, die vo­r­erst bis En­de August 2020 galt, bis zum 31. Dezember 2020 verlängert. Da­nach können bis zu 20 km pro Mo­nat bei in­di­vi­du­el­len Wan­de­run­gen, z.B. al­lei­ne, mit Part­ner oder Fa­mi­lie ge­wer­tet wer­den.

Premiere in Marienstatt! Der Deutsche Wanderverband führte in Zusammenarbeit mit dem Westerwald-Verein eine Fortbildung für DWVWanderführer* innen® und engagierte Wanderleiter* innen der DWV-Mitgliedsvereine durch.

Der prachtvolle Eisvogel ist selten geworden im Westerwald. Inzwischen kann man ihn mit etwas Glück an naturnahen Gewässern, wie z.B. an der Großen Nister sehen. Viele haben den "Edelstein der Lüfte" wie er auch gerne genannt wird noch nie oder vielleicht nur kurz gesehen. Meist fliegt er schnell mit markantem Ruf über die Wasseroberfläche. Einen Eisvogel zu fotografieren ist übrigens noch einmal ein ganz anderes Thema!

Mehr anzeigen

Typisch Westerwald Shop

coming soon

Nützliche Links

RSS-Feed Typisch - Westerwald

Adresse

Rainer Lemmer

Hauptstraße 36

56459 Stockum-Püschen

Westerwald

Tel. +49 178 462 8694