Natur und Landschaftsführer im Westerwald

Wozu braucht man einen Wecker wenn man ein Rotkehlchen im Garten hat?
Ähnlich wie sich auch Pflanzen am Sonnenlicht orientieren, dient bei den Vögeln der Sonnenaufgang als wichtiger Zeitpunkt.

Der Ameisenbläuling ... ein Wolf im Schafspelz
Bläulinge sind kleine Schmetterlinge, die aussehen wie kleine blaue Edelsteine. Auf blütenreichen Wiesen und an Wegrändern flattern sie schillernd durch die Luft und wirken dabei so harmlos als könnten sie keiner Fliege was zuleide tun. Doch manche Arten haben es in sich.

Der Schwalbenschwanz (Papilio machaon)
Der Schwalbenschwanz (Papilio machaon) immer seltener im Westerwald zu sehen.

Biber, Nutria oder Bisam das ist hier die Frage!
Schon mal gesehen und gewundert was das wohl ist? 😳 Alle drei Tiere gehören zur Gattung der Nagetiere. Gemeinsam haben Nutria und Bisam, dass sie keine hier im Westerwald heimischen Tiere sind und ursprünglich aus Amerika stammen.

Zuckerwatte im Wald?
Ein seltenes Phänomen heute im Wald: „Zuckerwatte“ im Westerwald? Schon mal gesehen und gewundert was das wohl ist? 😳

DWV Fortbildung „Wandern für Welt-Entdecker - mit Kindern und Familien unterwegs“
Kindern Freude an der Natur vermitteln. Fortbildung für Wanderführer und -leiter stieß auf gute Resonanz ! Um Familien mit Kindern eine schöne Zeit in der Natur zu bereiten, dafür hat am 4. November 2021 eine Fortbildung im Stöffel-Park stattgefunden. Geleitet wurde sie von Anne-Christine Elsner, Fachreferentin Familie vom Deutschen Wanderverband (DWV), und Rainer Lemmer, Fachbereichsleiter Wandern & Freizeit vom Westerwald-Verein.

Geheimnisvoller Waldbewohner: Hexenbutter, "Scrambled egg slime"
Ein interessantes Phänomen das kaum jemand kennt: Es ist weder ein Pilz noch Tier und im Gegensatz zu Pilzen kann es sich bewegen.

Gelebter Artenschutz an der Großen Nister
Um die naturnahe Entwicklung der Nister weiter zu fördern erfolgte durch den Pächter und die ArGe Nister im Bereich der Pachtstrecke nahe Hirtscheid der jährliche Besatz mit einsömmrigen Bachforellen.

Wie wird unsere Wiese wild?
Die Ausgangslage: Ein nicht genutztes Wiesenareal auf dem fast nix mehr blüht. Wie kann diese Wiese wieder artenreicher werden und in eine Wildblumenwiese umfunktioniert und zur Bienen- und Augenweide werden?

ACHTUNG! Heute ist 1. April....wichtige Meldungen!
Ein nicht ernst gemeinter Bericht am 1. April zum Thema Natur erleben und den Bemühungen von Rainer Lemmer bei der Wiederansiedlung des "Heringus Bratensis" in den heimischen Gewässern des Westerwaldes :-)

Mehr anzeigen

Typisch Westerwald Shop

coming soon

Nützliche Links

RSS-Feed Typisch - Westerwald

Adresse

Rainer Lemmer

Hauptstraße 36

56459 Stockum-Püschen

Westerwald

Tel. +49 178 462 8694