W5 Fachwerk, Spuk & ein lebendiges Zeichen deutsch-französischer Freundschaft

Die Wanderung rund um den „Mehrbach“, einem rund 23 km langen Nebengewässer der „Wied“, führt uns durch das schöne Fachwerkdorf „Mehren“ mit seinen kulturhistorischen Bauten. Im Zentrum des Ortes steht hier die dreischiffige Pfeilerbasilika mit Fachwerkspeicher, deren Grundzüge ins 12. Jahrhundert zurück reichen.


Vorbei an alten Dörfern der ehemaligen „Grafschaft Sayn“ entdecken wir die Geheimnisse dieser eher lieblich anmutenden Landschaft im Niederwesterwald.

Als einstige Grenzregion zum „Herzogtum Berg“ oder zum „Kurfürstentum Köln“ hat die Zeit auch hier ihre Spuren hinterlassen, die bis heute erhalten geblieben sind.

 

Aber auch Zeugnisse jüngerer Zeitgeschichte, wie etwa aus der Phase des „Kalten Krieges“ sind hier noch in mitten der Landschaft zu entdecken.

 

Wir begegnen dem Zeichen einer ganz besonderen Freundschaft, welche seit nun mehr rund 80 Jahren den „Westerwald“ mit dem „Languedoc“, einer französisch-historischen Provinz verbindet und erleben eine wohl einzigartige Geschichte.

 

Inmitten dieser Geschichte spielt auch das „Goldloch“, ein alter Stollen im „Mehrbachtal“ in dem einst nach Gold und Kupfer geschürft wurde, eine nicht ganz unerhebliche Rolle.

 

Um das „Goldloch“ herum rankt sich aber auch noch die Sage eines merkwürdigen Gesellen, dem „Boller Mosch“, der hier bis heute noch schürfen und hämmern soll.

 

Alles nur Spuk oder steckt hier vielleicht auch ein Stück weit wahre Begebenheit drin?

 

Um das herauszufinden heißt es raus in die Natur und mit allen Sinnen den Westerwald erleben.

Datum:

Tourstart:

Treffpunkt:

 

Kilometer:

Höhenmeter:

Kategorie:

Kosten:

 

Webseite:

Einkehr:

 

Samstag, 11.05.2024

10:00 Uhr

Parkplatz gegenüber Raiffeisenstraße 7, 57635 Mehren

 

ca. 13 km

ca. 200hm ↑  200 hm↓

mitttelschwer

5,00 € pro Person, Kinder bis 14 Jahre & Mitglieder im Westerwald-Verein e.V. frei

W4

geplant Landhaus Mehren

Festes Schuhwerk und an die Witterung angepasste Kleidung werden vorausgesetzt.

 

Bitte als Selbstversorger für Rucksackverpflegung und Getränke sorgen!

 

Anmeldung für Wanderung und Einkehr mit Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefon, E-Mail, ) bei Wanderführer Stephan Kohl unter:

 

Mobil:    0160 469 261 8‬‬ oder per

E-Mail:  stephan.kohl.ne@t-online.de

 

 

 


Impressionen

Hinweis:

 

Die Wanderungen finden bei jedem Wetter statt und die Teilnahme an den Wanderungen erfolgt auf eigene Gefahr. 

 

Wenn bei den einzelnen Wanderungen nicht anders angegeben ist der Veranstalter der Wanderungen der Hauptverein des Westerwald-Verein e.V., mit Sitz in Montabaur.

  • "Nicht-Mitglieder“ des Westerwald-Verein e.V. sind herzlich willkommen 
  • Alle Wanderungen sind Rundwanderungen
  • Bei allen Wanderungen wird Rucksackverpflegung empfohlen, unbedingt ausreichend Getränke mitnehmen
  • Festes Schuhwerk und an die Witterung angepasste Kleidung werden vorausgesetzt
  • Es besteht Anmeldepflicht mit Angabe der Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefon, E-Mail)
  • Ohne vorherige Anmeldung und Bestätigung der Anmeldung ist eine Teilnahme nicht möglich. 

Der Westerwald-Verein und seine Wanderführer übernehmen keine Haftung bei etwaigen Unfällen, Personen- oder Sachschäden, Verlusten oder Verspätungen. Ggf. erforderliche Streckenänderungen behält sich der Wanderführer vor. Diese - wenn nötig - werden bei Wanderbeginn bekannt gegeben. 

 

Während der Wanderung können durch die Wanderführer Fotos gemacht werden, die später ggf. in Presseberichten oder auf Webseiten veröffentlicht werden. Mit der Anmeldung und Teilnahme an der Wanderung erklärt sich der/die Wandernde damit einverstanden. Wenn dies nicht gewünscht ist, bitte den Wanderführer rechtzeitig informieren.

 

Typisch Westerwald Shop

coming soon

Nützliche Links

RSS-Feed Typisch - Westerwald

Adresse

Rainer Lemmer

Hauptstraße 36

56459 Stockum-Püschen

Westerwald

Tel. +49 178 462 8694