· 

ACHTUNG: Wespen am Weltendepfad

Wespen am Weltendepfad

Gestern meldete Stefan eine Wespenattacke auf dem Naturpfad Weltende. Er hatte auf ein Wespennest getreten und erlitt einige schmerzhafte Stiche. 

 

Ich habe heute an den jeweiligen Stellen Hinweisschilder angebracht damit Wanderer auf dem Pfad gewarnt sind und nicht noch andere schmerzhafte Bekanntmachung mit den Wespen machen.

 

Vermeiden kann man das ganze, wenn man sich auf dem Pfad bergaufwärts links vom Warnschild und bergab rechts vom Warnschild hält.

 

 

Wenn Wespen nicht stechen würden und vielleicht noch ein weniger niedlicher aussehen, dann wären diese Insekten wahrscheinlich sehr beliebt.....

 

Wespen sind sehr nützlich , stehen zudem unter Naturschutz und sind ein effektives biologisches Schädlingsbekämpfungsmittel

 

Ein wenig Hintergrund Wissen zur Wespe

(Quelle: Bundeszentrum für Ernährung)

 

  • Innerhalb von 6 Stunden trägt ein Volk der Deutschen Wespe (300 bis 400 Arbeiterinnen) rund 2.500 Fliegen sowie 650 Schnaken und Mücken ein.
  • 60 Hornissenarbeiterinnen erbeuten innerhalb einer Stunde 227 Fliegen.
  • Ein Hornissenvolk trägt bis zu 500 g Beute pro Tag ein.

 

 

 

 

Wie gefährlich ist ein Wespenstich: 

 

Die Giftigkeit eines Stiches wird meist stark überschätzt.

So injizieren Hornissen pro Stich eine derart geringe Giftmenge, dass mehrere tausend Stiche nötig wären, um einen erwachsenen Menschen alleine aufgrund der Giftwirkung zu gefährden.

 

Dagegen ist das Honigbienengift bedeutend giftiger (etwa um den Faktor 10). Eine Gefahr besteht allerdings nur für die rund zwei Prozent der Bevölkerung, bei denen aufgrund einer vorhandenen Allergie ein anaphylaktischer Schock auftreten kann.

 

Diese Personen müssen nach einem Stich schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen. Gleiches gilt auch nach Stichen im Bereich der Atemwege. Wird eine Allergie durch eine ärztliche Untersuchung bestätigt, sorgt das ständige Mitführen entsprechender Gegenmittel für die nötige Sicherheit.

 

In vielen Fällen lassen sich Stiche, die letztendlich eine Verteidigungsreaktion bedrängter Wespen sind, durch entsprechendes Verhalten abwenden.

 

Wespen sind nur in Nest Nähe verteidigungsbereit, am Nahrungsplatz sind sie eher scheu und zurückweichend.

 

Wie lassen sich Wespenstiche vermeiden?

 

  • keine hektischen und schnellen Bewegungen in der Nähe von Wespen und deren Nestern.
  • weite, wallende und dunkel gefärbte Kleidung wirkt stark beunruhigend auf Wespen.
  • Parfums, Haarsprays oder auch Schweißgeruch können Wespen aggressiv werden lassen. Vanillegeruch hingegen wirkt beruhigend auf Wespen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Typisch Westerwald Shop

cooming soon

Nützliche Links

RSS-Feed Typisch - Westerwald

Adresse

Rainer Lemmer

Hauptstraße 36

56459 Stockum-Püschen

Westerwald

Tel. +49 178 462 8694

Wanderfuehrer@typisch-westerwald.de